Pocket Film – Junge Menschen durch Film Workshops beteiligen (DE)

Land

Dänemark

Organisation

Lommefilm

Zielgruppe

Kinder und Jugendliche zwischen 10 – 18 Jahren

Ziele

Kinder und Jugendliche lernen wie sie Film als kreativen Prozess nutzen können, um mehr über ein bestimmtes Thema zu erfahren.

Entwicklung

Die Aktivität startete im Jahr 2006 als ein Underground-Film-Projekt im Mittelpunkt stand dabei das Experimentieren mit einem neuen Genre – mit Filmen, die am Handy aufgenommen werden. Am Anfang arbeitete Lommefilm vor allem mit Film- und Musikfestivals zusammen, das wahre Potential zeigte sich aber etwas später, als die Methode in der Bildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen verwendet wurde.

Aktivität

Pocket Film (Lommefilm) ist eine dänische Organisation, die mit unterschiedlichen Trägern, wie der dänischen Krebshilfe, Save the Children, der TrygFonden Stiftung und vielen Gemeinden zusammenarbeitet, um durch partizipative Filmworkshops mit Kindern und Jugendlichen auf wichtige Themen aufmerksam zu machen.
Die Film-Workshops finden an Schulen in ganz Dänemark statt (über 100 pro Jahr) und werden von erfahrenen Filmemacher_innen des Lommefilm-Teams durchgeführt. Die Themen der Workshops sind jeweils abhängig von den verschiedenen Auftraggebern. Die Kinder und Jugendlichen können zu unterschiedlichen Themen, wie Gesundheit, Innovation, Cyberbullying, illegales Streamen, häusliche Gewalt, Lesegewohnheiten oder Nordische Kultur ihre eigenen Filmideen entwickeln. Am Ende eines Workshops werden die fertigen Filme auf die Webseite lommefilm.dk hochgeladen und veröffentlicht. Zu den verschiedenen Themen stehen visuelle Lernmaterialien zur Verfügung, z.B.: Erklärvideos, die die manchmal schwierigen Themengebiete auf pädagogische und unterhaltsame Weise näher bringen und auch Anregungen für Filmideen geben.

Ressourcen

Die Kinder und Jugendlichen erstellen die Filme mit iPads oder mit ihren eigenen Smartphones.
Mehr braucht es für die Durchführung nicht.

Feedback

Das Feedback der jungen TeilnehmerInnen zeigt, dass sie sich sehr ernst genommen fühlen, weil sie vom Lommefilm-Team dabei unterstützt werden, einen eigenen Zugang zum jeweiligen Thema zu entwickeln. Außerdem wird ein Tag mit Film- und Gruppenarbeit als eine unterhaltsame und lehrreiche Abwechslung wahrgenommen.

Evaluation

Das Lommefilm-Team evaluiert jeden Workshop mit einem Fragebogen, der an die Schüler_innen und Lehrer_innen ausgeschickt wird. Die dänische Krebshilfe hat zusätzlich evaluiert, ob durch die Workshops eine Veränderung in der Einstellung und im Verhalten der Teilnehmer_innen feststellbar ist. Die Ergebnisse werden nicht veröffentlicht, aber dafür herangezogen, das Workshop-Konzept und die Lernmaterialien zu verbessen.

Wirkung

Die jungen Teilnehmer_innen fühlen sich bei den Workshops von Lommefilm ernstgenommen. Sie setzen sich mit den Workshop-Themen intensiv auseinander, weil sie sich aktiv einbringen können und die Kommunikation ernst genommen wird.

Zusätzliche Links

Lommefilm macht auf die Workshops durch Presseaussendungen und lokale und nationale Medienarbeit aufmerksam. Für mehr Informationen besuchen Sie: http://www.lommefilm.dk