What’s the Photostory? Syria - Tipperary (DE)

Ort

Irland

Organisation

Youth Work Ireland Tipperary

Zielgruppe

15 junge Menschen aus Syrien (Syrische Geflüchtete)

Ziele

Was sind die Ziele des Projekts?

Wir wollten die jungen Menschen darin unterstützen, ihre Geschichte zu erzählen. Sie sollten durch diesen Prozess Selbstbewusstsein entwickeln. Sie sollten die digitalen Fähigkeiten nutzen, über die sie bereits verfügen und letztendlich sollten die Geschichten, die sie entwickelt haben, einem größeren Publikum als Lernmaterial zugänglich gemacht werden.

Projektentwicklung

Wie und warum wurde das Projekt ins Leben gerufen?

Viele junge Menschen müssen sich ein Leben in einem neuen Land aufbauen – manchmal mit ihrer Familie, manchmal alleine – aufgrund von Umständen, die außerhalb ihrer Kontrolle liegen. Diese Veränderung weg von allem, das sie kennen, kann sehr verstörend für das Selbstbild junger Menschen sein. Manche junge Menschen tragen schmerzhafte Erinnerungen mit sich herum. Zugleich können der Umzug und das Einleben in einem neuen Land eine Chance sein, neue Dinge zu lernen und zu entdecken. Für manche jungen Menschen sind ihre Geschichten alltäglich, wir kennen sie bereits. Wir haben dieses Projekt als eine Chance gesehen, um zwischen jungen Menschen aus Syrien und einem breiteren Publikum Interesse und Verbindungen zu schaffen – zu einer Zeit, in der Islamophobie zunimmt. Wir wollten eine Möglichkeit schaffen, Barrieren zu brechen und gemeinsame Erfahrungen junger Menschen zu reflektieren.

Wie wurde es seitdem weiterentwickelt?

Wir haben mit einer Ausstellung begonnen, bei der viele der jungen Menschen sich entschieden haben, ihre Geschichten an ein Publikum aus der Nachbarschaft und ihre Familien weiterzugeben. Dabei war es wichtig, dass die Schautafeln die Geschichten in Englisch und Arabisch darstellten, um die Identität und Herkunft der jungen Menschen und ihrer Familien anzuerkennen.

Später haben wir Lehrmaterial für Jugendliche und Sozialarbeiter entwickelt, um ihnen ein weiteres Engagement für die jungen Menschen und ihre Geschichten zu ermöglichen (http://youthworktipperary.ie/blog/whats-the-photostory-syria-tipperary/). Einer der jungen Menschen wird mithilfe dieser Lehrressource gemeinsam mit einem Jugendarbeiter eine Schulungseinheit bei einem Event durchführen. Das Lehrmaterial ist auch unter developmenteducation.ie erhältlich.

Aktivitäten

Wie sieht der Ablauf des Projekts in der Praxis aus?

Das Projekt ist über 10 Wochen gelaufen, mit drei verschiedenen Gruppen und immer auf die jeweilige Altersgruppe zugeschnitten – wir waren flexibel und haben Zeiten und Orte wenn nötig angepasst. In der älteren Gruppe haben wir mit Jungen und Mädchen getrennt gearbeitet und einen informellen, dialogorientierten Ansatz genutzt, um die Geschichten aufzuarbeiten. In der jüngeren Altersklasse (9-12 Jahre) haben wir strukturierter gearbeitet.

Materialien & Ressourcen

Welche Ressourcen waren nötig, um das Projekt zu ermöglichen?

Das Vertrauen zwischen den Jugendarbeitern und den jungen Menschen sowie ihren Familien ist zentral. Den pädagogischen Ansatz von Augusto Boal zu verstehen und im Kontext anzuwenden, war zentral. Der Gebrauch von Smartphones und iPads war ebenfalls ein wichtiger Aspekt des Projektes.

Feedback

Welches Feedback gab es von den jungen Menschen?

Die jungen Menschen haben die Entwicklung des Projektes miterlebt und sich zunehmend damit verbunden gefühlt. Es war ihnen wichtig, das Gefühl zu haben, wahrgenommen zu werden, und dass sie in diesem Prozess anerkannt und bestätigt wurden.

Evaluation

Wie wurde das Projekt evaluiert?

Es gibt einen Prozess der ständigen Evaluation und Reflexion durch das Feedback der jungen Menschen und das Feedback der Fortbildungsveranstaltungen.

Positive Impulse

Wie hat sich das Projekt auf die Jugendarbeit eurer Organisation ausgewirkt?

Das Projekt hat es erleichtert, eine dauerhafte Beziehung zwischen den syrischen Familien und der Jugendbetreuung zu entwickeln. Es wurden außerdem Ressourcen geschaffen, um Diversitätsschulungen in der Organisation zu unterstützen und es wurde interkulturelle Kompetenz und Verständnis für die Menschenrechte in der Organisation geschaffen.

Weiterführende Informationen

http://youthworktipperary.ie/blog/whats-the-photostory-syria-tipperary/