Young Scot 5Rights Youth Leadership Group (DE)

Ort

Schottland

Organisation

Young Scot

Zielgruppe

Junge Menschen in Schottland (11-26 Jahre)

Ziele & Projektentwicklung

Das 5Rights-Projekt begann mit der Young Scot 5Rights Youth Commission (vergleichbar eines themenbezogenen Jugendrats), in deren Rahmen die Youth Commissioners in ihrem Bericht “Our Digital Rights” vom Mai 2017 gemeinsam Empfehlungen für die schottische Regierung erarbeitet haben, die auf Erkenntnissen basieren, die junge Menschen im Austausch mit einem breiten Spektrum von Experten und Interessengruppen gesammelt haben.

Die Young Scot 5Rights Youth Leadership Group, die im Februar 2018 von Young Scot, der schottischen Regierung und 5Rights gegründet wurde, ist eine Gruppe von 30 jungen Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund und Erfahrungen aus ganz Schottland im Alter von 11-19 Jahren, die sich für ihre Rechte in der digitalen Welt einsetzen. Sie untersuchen, wie die Empfehlungen des Berichts in Schottland umgesetzt und wie die Rechte junger Menschen in der digitalen Welt gewahrt werden können. Diese Phase konzentriert sich stärker auf die praktische Umsetzung von Handlungsempfehlungen und setzt junge Menschen nicht nur bei der Entwicklung von Ideen, sondern auch bei deren Verwirklichung und Umsetzung an die Spitze.

Aktivitäten

Die Youth Leader werden durch die Young Scot Co-Design-Methodik unterstützt, die junge Menschen frühzeitig in den Entscheidungsprozess einbezieht, und zwar durch einen stark partizipativen Ansatz (https://www.youngscot.net/what-we-do/co-design-service/). Die Youth Leader treffen sich alle zwei bis drei Monate und entwickeln bei den Treffen ihre Arbeitsabläufe weiter. Zwischen den Treffen teilen die Youth Leader ihre Erkenntnisse mit anderen; sie führen Workshops, Seminare und Vorträge auf Veranstaltungen und Konferenzen durch, um ein Bewusstsein für ihre Rechte in der digitalen Welt zu schaffen.

Materialien & Ressourcen

Die Youth Leader kommen aus allen Teilen Schottlands und um die Mitarbeit für alle zu ermöglichen, werden Reiskosten und Unterkünfte angeboten. Die Youth Leader sind zudem mit einem breiten Spektrum von Expert*innen – von den Jugendlichen selbst ausgewählt – verbunden, von denen sie Erkenntnisse einholen können.

Feedback

Viele haben durch Möglichkeiten für öffentliche Auftritte und das eigenständige Recherchieren und Bündeln von Erkenntnissen im Austausch mit Exptert*innen Selbstvertrauen gewonnen. Der Co-Design-Prozess selbst, bei dem die Jugendlichen den Entscheidungsprozess selbst geleitet haben, und mit der Regierung, dem dritten Sektor und der Industrie auf höchster Ebene in Kontakt zu kommen und mit den Interessenvertretern zusammenzuarbeiten, hat auch das Vertrauen der jungen Menschen in die eigene Stimme gestärkt und ihnen ihre Fähigkeit bestätigt, Veränderungen bewirken zu können.

Viel Wert wurde auch auf den Aufbau von Bindungen zwischen den Youth Leaders gelegt; der soziale Aspekt der Gruppe war ein wesentlicher Bestandteil des Projekts.

Evaluation

Die persönliche Entwicklung ist ein wichtiger Teil des 5Rights-Projekts, und die Fortschritte und Entwicklungsbedürfnisse jedes einzelnen Youth Leaders werden regelmäßig eingeschätzt, um sicherzustellen, dass die jungen Menschen über die Fähigkeiten verfügen, die sie benötigen, und sich bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben umfassend unterstützt fühlen. Feedback und Bewertungen seitens der jungen Menschen sind ebenfalls in jedes Meeting eingebunden, um Erfolge und Verbesserungsmöglichkeiten zu identifizieren.

Positive Impulse

Der Erfolg der 5Rights Youth Commission ist ein weiteres Beispiel für die Stärke des Modells der Youth Commission und des Co-Design-Prozesses. Sowohl die Untersuchung der Youth Commission als auch die Arbeit der Youth Leadership Group haben einen Reichtum an Erkenntnissen und Verständnis über die Perspektiven und Empfindungen junger Menschen in der digitalen Welt gebracht – sowohl was sie für sie bedeutet als auch wie sie ihrer Meinung nach funktionieren sollte.

Weiterführende Informationen