YouTube barcamp (DE)

 

Ort

Nürnberg, Deutschland

Organisation

Medienzentrum Parabol, laut-nuernberg.de

Zielgruppe

Junge Menschen zwischen 14 und 25, die sich für YouTube interessieren

Ziele

Bei dem YouTube barcamp sind die Teilnehmenden selbst als Expert*innen gefragt. Sie bringen sich aktiv ein, indem sie ihr Wissen, ihre Ideen und Erfahrungen mit anderen Jugendlichen teilen. Im Vordergrund steht dabei, sich gegenseitig zu unterstützen und voneinander zu lernen. Das gilt auch für den Umgang mit der Technik, der spätestens in der Phase der gemeinsamen Medienproduktionen wichtig wird. Durch die Möglichkeit, das barcamp auch durch eigene Sessions, Workshops und Diskussionsgruppen mitzugestalten, wird die Selbstständigkeit der Jugendlichen gefördert. Das barcamp bietet ihnen einen Raum, eigene Ideen umzusetzen, sich auszutauschen und sich mit anderen Menschen zu vernetzen.

Projektentwicklung

Das YouTube barcamp findet seit 2014 einmal jährlich im Medienzentrum Parabol in Nürnberg statt. Von Beginn an wird es dabei von engagierten Jugendlichen unterstützt und weiterentwickelt. Als Ergebnis eines barcamps haben Jugendliche gemeinsam den YouTube-Kanal CiTyVee gegründet. Viele der Teilnehmenden kommen regelmäßig zu den barcamps, so dass sich ein immer größer werdendes Netzwerk aus jungen Menschen entwickelt, die sich für YouTube interessieren.

Aktivitäten

Neben den typischen Sessions eines barcamps, welche auch den Schwerpunkt des YouTube barcamps in Nürnberg ausmachen, gibt es weitere Aktionen, die zur Vernetzung und zum Austausch der Teilnehmenden beitragen und für eine lebendige Stimmung sorgen. Dazu gehört zum Beispiel das Speeddating, bei dem die Jugendlichen sich gegenseitig anhand von drei Hashtags vorstellen, um sich kennenzulernen. Während interaktiver Spontan-Inputs und daran anknüpfenden inhaltlichen Sessions können die Jugendlichen sich mit verschiedenen Themen rund um YouTube auseinandersetzen. Im Anschluss haben sie die Möglichkeit, in Gruppen gemeinsam Medien zu produzieren und zuvor entwickelte Ideen umzusetzen.

Materialien & Ressourcen

Das Besondere an einem barcamp ist, dass es von den Teilnehmenden selbst mitgestaltet wird. Deshalb werden in erster Linie Räume benötigt, in denen die Jugendlichen ihre eigenen Sessions abhalten können. Sinnvoll ist eine Pinnwand oder ein digitales Tool, mit dem die Teilnehmenden ihre Sessions planen und sich dafür eintragen können. Für die gemeinsame Medienproduktion ist entsprechende Technik zum Filmen notwendig. Das können zum Beispiel auch die Smartphones oder andere Geräte der Jugendlichen selbst sein.

Feedback

Sowohl von den Teilnehmenden als auch von externen Stellen gibt es sehr positive Rückmeldungen. Viele Jugendliche kommen regelmäßig zu den YouTube barcamps in Nürnberg und beteiligen sich an der Weiterentwicklung des Formats.

Evaluation

Bei allen YouTube barcamps findet eine abschließende Evaluation durch die Teilnehmenden statt. In der Vergangenheit wurden zudem Videointerviews mit dem Feedback der Teilnehmenden aufgenommen.

Positive Impulse

Das Konzept eröffnet Jugendlichen attraktive Möglichkeiten, sich zu einem bestimmten Thema mit ihren Peers auszutauschen und sich zu vernetzen. Gemeinsam lernen sie, digitale Medien nach ihren Vorstellungen zu gebrauchen. Durch erste eigene Medienproduktionen werden sie motiviert, gemeinsame Projekte umzusetzen.

Weiterführende Informationen

http://youtubebarcamp.de/

https://www.youtube.com/CiTyVee

https://laut-nuernberg.de/